Vibratorspiele für den Fremden

“Ein Klick zum Gratisfick!” – nun ja: Ich sehe einigermaßen gut aus für mein Alter und hab mit Sicherheit keine Probleme einen Fickpartner zu finden. Aber der Banner war ganz witzig und so klickte ich da drauf. Und nun bin ich seit Wochen Userin bei Geschlechtsverkehranbahnung.com – der Kontakteseite bei der es nur um “DAS EINE” geht. Ich habe dort einen Mann kennengelernt – der jedoch gut 200 Kilometer entfernt wohnt – und mit diesem gechattet. Wir tauschen nun Vidoes und Fotos aus. Ich hab meine Kamera aufgebaut und ein paar nette Videos und Bilder von meiner ganz privaten Fotzenshow für ihn gemacht. Er hat mir geschrieben, daß er sich beim Betrachten meiner Möse – die ich für ihn mit einem Vibrator bestückte- einen runtergeholt hat. Ich war verwundert: Die Vorstellung, daß Männer beim Betrachten meiner Fotos sich einen schrubben macht mich ziemlich scharf…

Dieser Beitrag wurde unter Verkehrsbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Vibratorspiele für den Fremden

  1. Pingback: Stephen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>