Ficken mit Frau Wirtin und einem Paar!

Gestern war das Date mit dem Paar. Es kam alles ganz anders als geplant. Wir hatten uns auf “neutralem Gebiet” – in einer Gaststätte – getroffen um uns erstmal kennenzulernen. Ich will ja wissen mit wem ich ficke. Wir saßen zu dritt – Anja, Klaus und ich – an einem Tisch. Anja ist 29 Jahre alt und blond, von schlanker Statur. Klaus ist 31, hat schwarze Haare und etwas untersetzt. Beide waren mir auf den ersten Blick sympathisch. Wir beschnpperten uns. Ich erzählte von der “verkehrsberuhigten Zeit” meiner Ehe und das ich eben sexuell einiges nachholen will. Das Paar erzählte von sich. Das eben mit dem “Sex zu dritt” das Sexleben schön in Schwung bleibt. Normalerweise holen sie sich über eine Paarsexseite ihren zusätzlichen Fickpartner. Man ´ne Frau, mal ´nen Kerl. Der Alkohol machte uns lockerer. “Die Wirtin kenne ich.” sagte Klaus. “Die hat eine teilrasierte Möse.” Anja schaute ihren Gatten fragend an. “Auf PrivateAmateurinnen.com hab ich Bilder von ihr gesehen! Und von ihrer feuchten Muschi!” Die Welt ist echt ein Dorf. Klaus schaute auf seine Uhr. “22:30 Uhr. Und die Kneipe so gut wie leer. Mal sehen, ob wir Frau Wirtin verführen können.” Anja und ich lachten. Klaus stand auf unr öffnete seine Hose. Er holte seinen Penis aus der Hose und Anja nahm diesen in ihren Mund. “Ich schließ mal ab. Kommt eh kein Gast mehr heute.” sagte Frau Wirtin und schloss die beiden Eingangstüren ab. Zuvor hing sie ein Schild an die Außentüre: “Wegen privater Veranstaltung geschlossen!” stand drauf. Anja fickte immer noch den Penis von Klaus mit ihrem Mund. Sie ließ den Penis aus dem Mund. “Willst Du auch mal blasen?” fragte sie mich. Ich wollte und nahm sein steifes Glied in meinen Mund. Klaus schmeckte gut. Er hatte vor unserem Treffen wohl geduscht und seine Spermakeule ordentlich geputzt. Frau Wirtin kam zu uns an den Tisch. “Soso, in der Öffentlichkeit darf man ja eigentlich nicht blasen.” sagte die Wirtin. “Aber jetzt sind wir ja nicht mehr öffentlich.” fügte sie hinzu und zog ihre Bluse aus. Frau Wirtin hatte schöne große Titten und Anja liebkoste diese sofort. Anja zog der Wirtin ihren Büstenhalter aus. Dann öffnete Anja den kurzen Rock der Wirtin und streifte ihn runter. Die Wirtin trug keinen Slip, nur halterlose Strumpfhosen und High Heels. Ihre Möse war komplett rasiert und ein Band schaute zwischen ihren Schamlippen hervor. “Sind meine Liebeskugeln.” sagte sie und mit einer Hand streichelte die Wirtin ihre Fotze. Anja küsste die Brustwarzen der Wirtin. Diese stöhnte. “Moment mal.” sagte die Wirtin und setzte sich auf einen freien Tisch. Sie lehtne sich mit ihrem Oberkörper nach hinten, legte sich auf den Tisch. Klaus wollte mehr sehen – und ich auch. Ich stand auf und stellte mich gegenüber von Anja auf. Anja liebkoste die linke Brust der Wirtin und ich küsste die rechte Brust der geilen Frau. Ihre Nippel waren hart. Klaus stellte sich vor die Wirtin und untersuchte – mit Augen und Zunge – die Möse der Wirtin. Er zog ihre Vaginalkugeln aus ihrer Fickdose. Während Anja und ich die Wirtin streichelten, öffneten wir unsere Blusen und unsere Hosen. Wir streiften die überflüssigen Klamotten runter. Nur in Slip und im BH streichelten wir die Wirtin, während Klaus die Fotze der Frau leckte. Die Liebeskugeln hatte er zuvor abgelegt und beiseite gelegt. “Steck ihn mir rein!” sagte die Wirtin zu Klaus – und der legte jeweils ein Fußknöchel der Frau auf seine Schulterseiten. Er drückte sein steifes Glied in die Spermabüchse der Wirtin und diese stöhne auf. Die Wirtin roch herrlich weiblich. Ich wollte alles genauer sehen. Ich zog meinen Slip und meinen BH aus und senkte meinen Kopf um den Bauchnabel der Wirtin zu züngeln – und um mich weiter in den Süden zu begeben. Ich leckte die Klitoris der Wirtin während Klaus sie fickte. “Schatz, ich bin auch noch da!” sagte Anja. Klaus schaute die Wirtin an. “Wenn mich eure Freundin weiter so geil leckt, darfst du jetzt deine Frau ficken.” Anja legte sich auf den Boden und Klaus steckte erstmal den Schwanz in ihren Mund. “Und? Wie schmeckt Frau Wirtn?” fragte er seine Gattin. “Lecker!” sagte Anja und lutsche weiter an seinem Penis. Ich fingerte und leckte die Wirtin inzwischen. Sie schmeckte echt prima. Die Wirtin forderte mich auf, mich auf dem Tisch zu knien. Meine Fotze über ihrem Gesicht, so daß wir uns gegenseitig in 69er-Position lecken können. Ich hatte nichts dagegen geleckt zu werden und ging auf den Tisch, kniete mich und senkte meine Vulva in das Gesicht der Wirtin. Ihre Zunge wirbelte wie ein Propeller über meinen Kitzler. Klaus fickte inzwischen seine Gattin. Er zog seinen Penis immer komplett aus ihrer Scheide um diesen dann wieder langsam in dem Ficktunnel zu versenken. Die Wirtin und ich leckten uns und ich merkte, daß mein Orgasmus gleich kommen würde. Ich war einfach aufgegeilt. Der Wirtin ging´s ähnlich. Meine Möse wurde von ihrem Mund komplett abgedeckt und sie leckte stetig meine Klit. “Ich müsste mal für kleine Königstigerinnen.” sagte ich und unterbrach kurz meine Lecktätigkeit. Ich wollte wisse, wie versaut die Wirtin wirklich war. “Lass es laufen und leck weiter meine Muschi.” sagte diese cool. Ich pinkelte ein wenig in den Mund der Wirtin und diese schluckte alles. Klaus schaute fasziniert zu, während er weiter seine Frau vögelte. Die Wirtin und ich leckten nun unsere Kitzler mit etwas mehr Tempo – und wir stöhnten beide unseren Orgasmus aus dem Leib. Ich wollte jetzt Anjas fickende Fotze aus der Nähe sehen. Ich ging vom Tisch, auf dem nur ein paar Urintropfen waren, da die Wirtin wohl eine Liebhaberin geiler Natursektspiele ist. Ich ging auf den Boden, kniete mich und hob meinen Popo dabei in die Höhe. Die Wirtin stand ebenfall auf und ging hinter den Tresen. Ich sah aber nicht, was sie machte da ich mit meiner Zunge an Anjas fickender Möse war. Der Duft von ihrer Fickdose machte mich total scharf. Ich bearbeitete den fickende Penis von Klaus und Anjas fickende Möse mit meiner Zunge und erschrak kurz als plötzlich von hinten was in meine Möse eingeführt wurde. Die Wirtin hatte einen Vibrator geholt und verwöhnte damit meine Muschi. Ich leckte heftiger an Anjas Kitzler und sie bekam ihren Orgasmus im gleichen Moment, als Klaus abspritze. Er schoss sein Sperma auf Anjas Bauch, diese überließ mir aber das Privileg den Penis von Klaus zu lutschen und sein Eiweiß aufzunehmen. Dann leckte ich die Muschi von Anjas besamter Fotze, während die Wirtin meine Möse mit dem Vibrator fickte. Anja hatte erneut einen Orgasmus und ich kam ebenfalls. Die Wirtin legte sich auf den großen Tisch , an dem gut 16 Leute Platz hätten. Anja legte sich neben sie und auch ich ging auf den Tisch. Wir legten uns auf den Rücken und spreizten unsere Beine. “Los, fick uns alle durch!” forderte ich Klaus auf. Er wichste kurz seinen Penis, der durch den netten Anblick den wir boten schon wieder aufrecht stand. Er schob seinen Penis in uns rein. Erst in Anja, dann in die Wirtin und dann ich mich. Er vögelte uns abwechselnd durch, er machte 3-4 Stöße in jede Fotze. In der Möse der Wirtin kam er schließlich zum zweiten Mal und spritzte los und wir drei Frauen lutschen seinen Penis anschließend sauber. Wir tranken anschließend noch einen Sekt und waren sicher: Das wird nicht das letzte “spritzige” Treffen bei der geilen Wirtin gewesen sein.

Dieser Beitrag wurde unter Verkehrsbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>